Alle Beiträge von Katarina

Frohe Weihnachten 2016!

Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten.

Für uns wird es das vermutlich vorläufig letzte ruhige Weihnachtsfest sein, da wir im nächsten Jahr Eltern werden. Das klingt irgendwie noch ziemlich abgefahren und da müssen wir uns auch immer noch dran gewöhnen.

Da auch andere Änderungen anfallen, wird es hier wohl weiterhin genauso ruhig bleiben.

Lasst es euch gut gehen.

Fröhlichen 2. Advent!

Lieber spät als nie, wünsche ich allen einen schönen 2. Advent und einen guten Start in die neue Adventswoche.

Heute war doch ein richtig toller Wintertag, es war trocken, sonnig und ordentlich kalt.

Das habe ich kurz für ein paar Aufnahmen genutzt.

Auftauendes Hameln
Auftauendes Hameln
"Frostzucker"
„Frostzucker“
Eingefrorenes Blatt
Eingefrorenes Blatt
Im Klütwald
Im Klütwald

Back from Iceland.

Die Koffer sind ausgepackt und alles ist schon vorüber…

  • Ich habe im August in einem das ganze Jahr über geöffnetem Weihnachtsladen schon Weihnachtsdeko gekauft (3 Dinge für ca. 30 €, total bekloppt, aber ich kam nicht drum herum).
  • Ich habe für meine Verhältnisse viel Fisch gegessen, obwohl ich keine großartige Fischesserin bin.
  • Ich habe im August eine Mütze getragen.
  • Ich hatte Gletschereis in der Hand.
  • Ich bin auf Berge (wenn auch relativ kleine) gewandert.
  • Ich bin 2 Mal in einem kleinen Boot gefahren, dabei wird mir immer schlecht, wenn ich schon auf einem großen Schiff fahre.
  • Ich habe Puffins gesehen… und Pferde natürlich… und Seehunde… und Rentiere.
  • Ich habe auf dem – laut Infoschild, keine Ahnung, ob das immer noch aktuell ist – jüngsten Berg der Erde gestanden.
  • Ich habe Berge gesehen und erwandert, die so bunt sind, dass es nicht wahr sein kann.
  • Ich habe wieder Nordlichter gesehen.

Die Liste ließe sich um einiges ergänzen, aber irgendwann ist ja auch mal gut.

Vielen Dank gilt meinem Mann, für seine Geduld, wenn ich doch mal wieder länger brauchte, um das ein oder andere Bild zu machen.

Landmannalaugar
Landmannalaugar
Jökulsárlón
Jökulsárlón
Fjallsárlón
Fjallsárlón
 Lakagígar
Lakagígar
Seljalandsfoss
Seljalandsfoss
Vestmannaeyjar mit Festland im Hintergrund
Vestmannaeyjar mit Festland im Hintergrund
Hraunfossar
Hraunfossar
Northern Lights
Northern Lights

 

Es summt noch im Garten…

Eigentlich wollte ich heute die Lavendelblüten abschneiden, weil sie kurz vorm Verblühen sind, aber dann habe ich dort noch ein paar Fotomotive entdeckt und kurzfristig beschlossen, an 2 Büschen die Blüten noch dran zu lassen.

Hamburger Hafengeburtstag

Ruhig war es hier in letzter Zeit. Ich habe mich wieder in den Alltag eingelebt und dieser ist im Moment auch wirklich gut ausgefüllt. Nach Monaten mit Langeweile tut es wieder ganz gut, etwas um die Ohren zu haben. Es ist eigentlich schon wieder fast zu viel. Aber es ist ja wie immer: man ist nie zufrieden. Hat man das eine, will man das andere und umgekehrt. Nun ja.

Am vergangenen Samstag waren wir auf dem Hafengeburtstag in Hamburg . Es war wirklich herrlich. Das Wetter und gaaaaaaaaaaaaaanz viele Schiffe. Ich hätte ja einfach an einem Punkt stehen bleiben und einfach nur die Boote/Schiffe beobachten können. Bei dem Sonnenschein war es wie Urlaub, ein purer Genuss. Mal abgesehen von den Massen von Menschen, aber mit denen war ja zu rechnen.

Hier gibt es ein paar wenige Impressionen.

Bilddestages-294 Bilddestages-295 Bilddestages-296 Bilddestages-297 Bilddestages-298 Bilddestages-299 Bilddestages-300

 

Heute ist mein letzter Tag auf der anderen Seite….

Heute ist mein letzter Tag in der Reha. Ich habe mich mal für ein paar Wochen von der „normalen“ Welt abgemeldet und bin in die Rehawelt abgetaucht. Ich habe nur einen groben Plan, was in der Zwischenzeit in der Welt passiert ist. Ich war wirklich mal weg und das ist auch gut so. Und meinem Fuß geht es auch wesentlich besser. Mal gucken, wie es dem im Alltag so geht, aber erst mal bereue ich es nicht, dass ich die Reha gemacht habe. Gut, ich war schon eine der Jüngeren hier und mein Kaffeekonsum ist um ein Vielfaches gestiegen, aber ich hatte eine Menge Spaß und ich nehme auch einiges für mich mit. Das alles in dem Alltag umzusetzen wird noch spannend.
Ich war gerade noch eine Runde durch den Kurpark spazieren und habe mich erinnert, wie ich den ersten Tag dort lang gehumpelt bin. Und nun geht das ohne zu humpeln, vielleicht nicht immer perfekt, aber ein großer Unterschied ist zu erkennen. Faszinierend.
Ich genieße noch ein bis zwei Kaffee. Passt auf euch auf.
image

Es schneit mal wieder…

… und ich habe endlich die Lichterkette von dieser Seite genommen, denn Weihnachten ist ja nun schon irgendwie vorbei….

Mein Fuß macht übrigens – im wahrsten Sinne des Wortes – Fortschritte. Ich hoffe also, dass es nicht mehr so lange dauert, bis ich wieder am „normalen“ Leben teilnehmen kann. Und der Schnee macht ja auch irgendwie Lust, wieder mal die Kamera ordentlich in die Hand zu nehmen und Fotos zu machen. So gibt es also nichts Aktuelles, aber eine kleine Auswahl an alten Schneebildern….

glenetive2 Bilddestages-289 Bilddestages-290 Bilddestages-291 Bilddestages-292 Bilddestages-293

Von der Zeit dahin gerafft!

Was man halt so mit Schnee macht, wenn man nicht raus kann oder nicht so gut: er kommt halt rein und schmilzt 🙂 Mein erster Versuch für eine Zeitrafferaufnahme.

Und unter die „Lupe“ genommen habe ich ihn auch:

Bilddestages-288

Ansonsten wünsche ich euch allen ein gutes neues Jahr! Möge die neue Zahl am Jahresende für jeden bringen, was sie oder er sich wünscht.

Bilddestages-287

Bild00001

Ein kleiner Jahresrückblick 2015

Nur noch ein paar Stunden, dann ist auch dieses Jahr wieder vorbei. Wie immer ist viel passiert in diesem Jahr. Mal wieder ging es doch wieder viel zu schnell vorbei. Also eigentlich alles wie immer, oder nicht?

Da waren bzw. sind Hochzeiten. Hochzeiten sind schon was Tolles. Ich habe mich sehr gefreut, an allen irgendeinen Teil beigetragen zu haben (bzw. bei einer steht es noch aus, aber da habe ich in diesem Jahr die Fotos für die „Save the date“-Karten gemacht). Es hat Spaß gemacht, bei einer wundervollen Hochzeit einfach „nur“ Gast zu sein und alles zu genießen. Und dann waren da noch 2 Hochzeiten,  auf denen ich DIE Fotos machen durfte. Ich bedanke mich noch einmal für euer Vertrauen.  Ich fotografiere doch gar nicht so oft Menschen, aber ich glaube, es hat gereicht 😉Bild00001

Der tierische Jahresrückblick 🙂 Ich war wieder unzählige Male im Zoo Hannover. Ein Besuch bleibt aber besonders in Erinnerung, als mein Mann und ich ein Rendevouz bei den Pinguinen hatten. Einmal hinter die Kulissen gucken und im Anschluss die Pinguine füttern. Das war ein tolles Erlebnis. Die Igel in unserem Kellerschacht sorgten für Aufregung. Erst setzten wir sie im Garten aus und versuchten sie eine Woche lang durch Zufüttern aufzupäppeln. Da aber die Nachbarskatzen das Futter auch so gerne mochten, brachten wir 6 kleine Igel in eine Auffangstation in Laatzen. Ein paar Wochen später haben wir 2 davon wieder abgeholt und im Garten ausgesetzt. Die restlichen 4 Igel vermittelte die Station an andere Orte weiter. Und im Januar war ja noch der Besuch der Kegelrobbenbabys auf Helgoland. Wieder ein tolles Erlebnis und wäre mein Fuß in Ordnung, wäre ich in diesem Winter wieder dorthin gefahren und hätte dieses Naturerlebnis wieder genossen. Bild00003 Urlaubsfreude 2015. Es ging wieder nach Schottland. Ich kann einfach – zum Leidwesen meines tapferen Mannes – nicht genug davon bekommen.  Was soll ich machen? Land und Leute sind super, die Landschaft erstklassig. Gut, das Wetter ist gewöhnungsbedürftig.Bild00002

Und auf die Ohren gab es in diesem Jahr auch wieder genug. 2 Festivals, die schon zum Standardprogramm gehören. Wieder sehr nette Menschen (wieder-)getroffen und kennengelernt und der Laune des Wetters getrotzt und das schlammigste Festival überhaupt überstanden. Und das genialste Konzert überhaupt erlebt – Savatage und Trans-Siberian Orchestra bespielten beide Hauptbühnen in Wacken, erst abwechselnd, dann zusammen. Gänsehaut pur.

Bild00004

Und dann das letzte Festival des Jahres in der Heimatstadt und dort breche ich mir das Sprunggelenk. Super gelaufen (ja ja, der Spruch ist auch schon ausgelutscht sowie die Wünsche zum Jahreswechsel, das mit dem Rutschen nicht zu wörtlich zu nehmen). Seitdem ist es ganz schön ruhig geworden.

Ich bedanke mich aber auf diesem Wege noch mal bei allen, die mir im Krankenhaus Gesellschaft geleistet haben und bei denen, die mich seitdem zu Hause besucht haben. Das hat mich sehr gefreut, besonders, da einige ja nicht gerade um die Ecke wohnen. Vielen Dank!

So, das war also ein kleiner Rückblick. Ich wünsche euch dort draußen einen guten Rutsch (ja, da ist er wieder) in das neue Jahr, lasst es euch gut gehen.

Happy Christmas!

photogrid_1450779250150.jpg

Es ist ein kleines Wunder, ich habe am 23.12 schon alle Geschenke eingepackt. Irgendwie blick ich diesen kommenden Tagen recht optimistisch entgegen, irgendwie kann ich nicht glauben, noch in großartigen Stress auszubrechen. Und generell kann ich sowieso nicht glauben, dass Weihnachten ist. Es fühlt sich nicht so an. Ich bin nicht in Panik geraten, habe mich nicht über viel zu volle Geschäfte beschwert und nicht bis zum Erbrechen „Last Christmas“ gehört.

Gestern waren wir auf dem Weihnachtsmarkt, ich hatte eine Krücke mit und habe mich durch das Gewühle der Menschen gekämpft. Es war ganz schön anstrengend. Aber so langsam muss sich der Fuß wieder dran gewöhnen, dass er voll belastet werden darf. Irgendwie stellt man sich das ja immer so einfach vor, mal eben eine Runde über den Weihnachtsmarkt zu drehen. Man wird ja immer eines Besseren belehrt. Das heißt also, Zähne zusammenbeißen und durchhalten. Immerhin war ich so ein Mal in diesem Jahr abends bei Beleuchtung auf dem Weihnachtsmarkt.

Jetzt bleibt mir nur noch, euch dort draußen schöne Weihnachten zu wünschen. Habt eine tolle Zeit, auf welche Art und Weise ihr auch diese Tage verbringen möget.

Neben dem tierischen Bildergruß, noch ein etwas seriöseres Bild.

photogrid_1450779564782.jpg